Fluktuationspraevention
Fluktuationsprävention „Wer neue Mitarbeiter braucht – sollte bei den alten beginnen?“

Nicht nur reden sondern tun, ist das Motto vieler erfolgreicher und optimal personalisierter Unternehmen. Normalerweise würde man denken, dass besonders StartUps Probleme haben, genügend Mitarbeiter zu finden und zu halten. Doch meistens sind das eher Unternehmen, die schon lang am Markt bestand haben und in vielen Fällen sogar omnipräsent sind.

Doch wo steckt der Fehler? Im Denken, im System oder vielmehr in der Organisationsform des Unternehmens? Etwas ist sicher, es gibt vielerlei Gründe und Rahmenbedingungen, die dazu führen können. Qualitative Analysen von SPM2000 haben in den letzten zwei Jahren aufgezeigt, was die Mitarbeiterbindung beeinflusst.

 

1.) Flexibilität der Unternehmen (z.B. bzgl. Arbeitszeiten)

2.) Nähe zum Mitarbeiter (z.B. Kontakt des Managements auf Augenhöhe, egal ob CEO oder Teamleiter)

3.) Führung Elementar (z.B. Social Skills und transparentes, berechenbares Managen)

4.) Führung Plus (z.B. Mitarbeiter wirklich kennen bzgl. Stärken, Schwächen, Vita usw.)

5.) Führung Optimal (z.B. durch Empathie und gezielte Mitarbeiterentwicklung)

6.) Integrative Generationensarbeit (z.B. Gemeinsamkeiten schaffen und Unterschiede nutzen, keine Generation ist besser oder schlechter)

7.) Multikulti (z.B. offene, interaktive, grenzenlose Kommunikation – OneCompany)

8.) Sinngebung (z.B. Respekt und Anerkennung für jeden Mitarbeiter)

9.) Selbstmanagement (z.B. schwarmintelligente Zielearbeit, statt von sich selbst auszugehen)

10.) Nachhaltigkeit und Offenheit (z.B. Authentizität leben und fördern, sowie Werte und Regeln schützen)

 

Die zehn Punkte allein, sind jedoch nur die halbe Lösung,  denn das Schwierigste ist es, die Punkte in die Unternehmenspraxis zu integrieren, die Zeit dafür zu investieren und zu synchronisieren mit 100% Integrität und Durchhaltevermögen. Denn es wird in der Regel mindestens sechs Monate bis drei Jahre dauern, eine nachhaltige Mitarbeiterbindung zu etablieren.

Es gibt auch noch weitere Faktoren die zu beachten sind, um erfolgreich Mitarbeiter Fluktuationsprävention zu betreiben. So ist zum Beispiel, eine Selbstheilung ebenso wie eine Selbsttherapie ohne externe bzw. unternehmensneutrale Unterstützung eher aussichtslos. Zudem ist eine Bindung der Externen an Erfolgsfaktoren, wie an eine Mitarbeiter-Bindungsquote notwendig und eine schon fast brutal erscheinende Transparenz, Gleichberechtigung und Offenheit in der Kommunikation Grundvoraussetzung.

Und spätestens jetzt, können Sie sich bestimmt auch die Frage beantworten, warum StartUps das Problem der Mitarbeiterfluktuation eher nicht haben. Wir von SPM2000 helfen gern dabei, Ihre Mitarbeiterbindung zu steigern. Doch von heute auf gestern wird es nicht funktionieren, doch gern für morgen und die Jahre danach.

Ihr SPM2000 Team mit Dr. Torsten Roth

SPM 2000® hat ein zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015
© Copyright 2000-2020 by SPM 2000.group, Leipzig – Germany | Phone: +49 341 480 888 0 | Mail: group [at] spm-2000.de

Sehr geehrter Besucher,

wir freuen uns, dass Sie sich für SPM 2000 interessieren. Bitte tragen Sie Ihre Daten in das untenstehende Formular ein und beschreiben Sie uns kurz Ihr Anliegen (gewünschte Information). Wir treten dann schnellstmöglich mit Ihnen in Kontakt.

Sehr geehrter Besucher,

wir freuen uns, dass Sie Interesse an unseren Referenzen haben. Bitte tragen Sie Ihre Daten in das untenstehende Formular ein. Wir übersenden Ihnen dann schnellstmöglich die komplette Referenz als PDF zu.

Sehr geehrter Besucher,

wir freuen uns, dass Sie sich für das Buch „Modellbasierte Evaluation gesundheits- und organisationsklimabezogener Interventionen im Call Center. Effekte auf emotionale Dissonanz, Wohlbefinden und unternehmerische Ergebnisse “ interessieren. Bitte tragen Sie Ihre Daten in das untenstehende Formular ein. Wir übersenden Ihnen dann schnellstmöglich Ihre Leseprobe als PDF.